SV Schörzingen 1946 e.V.

 



Publikationen

Spielbericht, 3.Spieltag

TORSPEKTAKEL AUF DEM HEUBERG

SVS zittert sich zum Sieg / Michael Walter mit seinem ersten Doppelpack im SVS-Trikot

Ein sehr unterhaltsames Spiel sahen die Zuschauer auf dem Reichenbacher Sportplatz. Am Ende setzten sich unsere Jungs mir 4:3 durch. Nach einer zwischenzeitlichen 4:0-Führung wurde es am Ende nochmal Eng. Aber der Reihe nach …

Personell konnte Coach Idjakovic wieder auf Marco Seifriz und Michael Walter zurückgreifen. Verzichten musste man auf Dennis Fleig, Lasse Hauschel (beide Urlaub) und Simon Henle (gesperrt). Trotzdem konnte man eine schlagkräftige Truppe auf den Heuberg schicken. In der Startaufstellung gab es zwei Veränderungen. Michael Walter und Marco Seifriz rückten nach Ihrer Abwesenheit sofort in die Startelf.

Von Beginn an waren unsere Jungs gut in der Partie und nahmen die Zweikämpfe an. In der Defensive stand man sehr kompakt, sodass den Hausherren nicht viel einfiel. Ihre langen Bälle auf Ihre schnelle Spitzen gingen meist ins Leere. Unsere Angriffsversuche waren zu Beginn auch nur Stückwerk und wir konnten uns keine zwingende Chancen erspielen. In der 25.Spielminute stecke dann Nico Banholzer den Ball mustergültig zu Michael Walter durch und dieser beförderte das Spielgerät aus relativ spitzem Winkel in die Maschen. Dieser Führungstreffer hat uns sichtlich gut getan und wir kamen immer besser in die Partie. Hätten wir den ein oder anderen Angriff konsequenter zu Ende gespielt, hätten wir schon früher das 2:0 erzielen können. In Spielminute 35 war es dann soweit: Alexander Saar wurde knapp 20 Meter vor dem Gehäuse von den Beinen geholt. Dieser legte sich den Ball hin und zirkelte den Ball wunderbar an der Mauer vorbei und der Ball schlug punktgenau neben dem Pfosten ein. Anschließend waren wir drauf und dran den dritten Treffer nachzulegen. Zuerst ging ein Schuss von Michael Walter knapp über das Tor, anschließend scheiterte Matthias Schumacher – hier konnte der Verteidiger in letzter Sekunde  mit einer super Grätsche zur Ecke klären. Kurz vor dem Pausenpfiff dann die erste Konfusion in unserem Strafraum. Zuerst konnte Kevin Schmidberger einen Schuss parieren, anschließend setzte ein Reichenbacher Angreifer den Ball an den Pfosten, als wir den Ball wieder nicht richtig klären konnten, kamen die Hausherren nochmal zu einem freien Schuss – diesen hatte jeder auf dem Platz schon drin gesehen, doch Michael Walter rettete mit einem spektakulären Hechtsprung per Kopf. Somit ging es mit einem 2:0 für unserer Farben in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erwarteten wir eine wütend anrennende Gastgeber-Elf, doch wir blieben hinten weiter kompakt und ließen wenig zu. Und unsere Konter waren an diesem Tage á la Bonuer. Zunächst tankte sich Fabian Bayer durch das Mittelfeld und bediente mustergültig Andi Sauer, dieser zog in die Mitte und versenkte den Ball wunderbar im langen Eck zum vielumjubelten 3:0 (56.Min). Nur zwei Zeigerumdrehungen später war es wieder Michael Walter, der seine bärenstarke Leistung mit seinem zweiten Treffer belohnte. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle hämmerte er das Ding unhaltbar für den Schlussmann unter die Latte. Der Drops war nun gelutscht – dachten wohl alle auf dem Reichenbacher Sportgelände, doch weit gefehlt. Die Hausherren bäumten sich nochmals auf und kamen wiederum nur vier Minuten nach unserem Treffer zum Anschlusstreffer. Im Anschluss an eine Ecke parierte zunächst Kevin Schmidberger überragend, doch den Nachschuss konnte der Reichenbacher Stürmer zum 1:4 einschieben. Nun bekamen die Heuberger immer mehr Oberwasser und Sie kamen immer gefährlichen vor unser Tor. Wir konnten uns nicht mehr befreien und versuchten nur noch den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen. Dies gelang uns, aber nur bis zur 72.Minute. Nach einem Fauxpas in unserer Hintermannschaft konnten die Hausherren frei auf Kevin Schmidberger durchlaufen und verkürzten auf 2:4. Wiederum 10 Minuten nach diesem Treffer markierten die Reichenbacher auch noch das 3:4. (82.) Nun war das Spiel auf Messers Schneide – Unsere wenige Entlastungsangriffe konnten wir nicht mehr sauber zu Ende spielen und der Druck auf unser Tor wurde mehr und mehr. Doch wir hielten dagegen – warfen uns in jeden Ball und als der Unparteiische nach einer gefühlt ewigen Nachspielzeit endlich das Spiel beendete war der Jubel natürlich groß. Die ersten drei Punkte in der Kreisliga A sind unter Dach und Fach.

Knapp 60 Minuten lang war es eine bärenstarke Leistung unserer Jungs, was danach passierte kann natürlich niemanden gefallen. Aber da fragt nächste Woche niemand mehr danach. Nun gilt es weiter dran zu bleiben und hart arbeiten. Um in dieser Liga bestehen zu können müssen wir Woche für Woche an unser Limit gehen.

Es ist schön zu sehen: Wir können es !

Spielfilm: 0:1 M.Walter (25.), 0:2 A.Saar (35.), 0:3 A.Sauer (56.), 0:4 M.Walter (58.)

 

Bes.Vork.: gelb-rote Karte gegen Fabian Bayer                (90.+4)

 

Wechsel:     Jonas Keller für Matthias Schumacher (60.)

                   Stefan Ordowski für Nico Hermann       (67.)

                   Dennis Vaas für Alexander Saar           (84.)

                   Zoran Idjakovic für Andreas Sauer       (86.)

 

Vorschau 3.Spieltag

SVS MIT NÄCHSTEM AUFSTEIGERDUELL

Im ersten Auswärtsspiel der Saison geht es für die Idjakovic-Elf zu einem bekannten Gegner. Die Reichenbacher, letzte Saison Meister in der Kreisliga B, gelten als unbequemer Gegner.

Die Hausherren starteten furios mit einem 5:0-Erfolg gegen den TV Wehingen indie Saison und setzten gleich mal ein Ausrufezeichen. Am vergangenen Wochenende zogen Sie allerdings mit dem gleichen Ergebnis gegen Fatihspor Spaichingen den kürzeren. Personell haben die Heuberger mit der Rückholaktion der Ruks-Brüder (beide vom SC Wellendingen) nochmals enorme Qualität in den Kader bekommen und gehen am Sonntag sicherlich favorisiert in das Duell mit uns.

Für uns gilt es an die Leistung von vergangener Woche anzuknüpfen. Jeder rannte für den anderen und man ließ defensiv relativ wenig zu und nach vorne konnte man immer wieder Akzente setzten. Gespannt darf man sein wie man den Ausfall des gesperrten Capitanos Simon Henle kompensieren kann. Sicherlich ein schwerwiegender Verlust. Aus dem Urlaub zurückkehren werden mit Marco Seifriz und Michael Walter dafür zwei Akteure wieder, die dann,wenn nichts mehr dazwischen kommt, vermutlich auch wieder im Kader stehen werden.

Die Lage der Liga:

Mit dem SV Tuningen, dem SV Wurmlingen und der SGM Durchhausen/Gunningen starteten drei Mannschaften perfekt in die Saison und stehen nach zwei Spielen mit 6 Punkten ganz vorne. Gefolgt vom FSV Denkingen, die mit 4 Punkten auch gut in die Runde kamen.

Am Tabellenende stehen aktuell mit jeweils zwei Niedelagen der TV Wehingen, die SpVgg Trossingen II und der SV Seitingen-Oberflacht. Auch wir stehen nach der 1:2 Aufktaktniederlage noch ohne Punkte da. Können uns aber noch aufgrund des Torverhältnisses über dem Strich halten.

Spielbericht, 2.Spieltag

BITTERE NIEDERLAGE IN DER SCHLUSSMINUTE

SVS kassiert in der Nachspielzeit das 1:2 / Henle trifft und fliegt vom Platz

Personell musste Coach Idjakovic auf Dennis Fleig, Marco Seifriz, Michael Walter und Lasse Hasuchel (alle Urlaub) verzichten. Somit gab es zu den Vorbereitungsspielen einige Änderungen.

Doch unsere Mannen ließen sich von den Ausfällen nicht beirren und waren gut in der Partie. Man stand hinten sicher, war aggressiv in den Zweikämpfen und ließ nahezu keine gefährliche Aktion der Gäste zu und hatte immer wieder selber gute Aktionen nach vorne.

So vergab u.a. Simon Henle mit einem „Lupfer“ eine gute Möglichkeit. Nach einer halben Stunde machte er es dann besser. Die Szene schien eigentlich schon vorbei, da setzten Matthias Schumacher und Nico Banholzer gut nach, Banholzer bediente Henle und dieser schloss aus knapp 11 Metern unhaltbar für den Keeper ab. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt auch verdient.

In der Folgezeit kamen die Gäste ein wenig besser auf und hatten auch eine Großchance. Keeper Schmidberger war schon geschlagen, doch Alexander Saar kratzte den Ball noch von der Linie und klärte zur Ecke. Dies war aber auch die einzige gefährliche Aktion der Baar-Kicker im ersten Durchgang. Somit ging es mit der knappen 1:0-Führung in die Pause.

Nachdem Seitenwechsel erwarteten wir natürlich eine verbesserte Gästemannschaft, doch zunächst hatten wir weiterhin das meiste im Griff. Ab und an kamen die Gäste durch, konnten aber keinen kontrollierten Abschluss verzeichnen. Nach knapp einer Stunde dezimierten wir uns selber. Torschütze Henle wurde vom jungen Unparteiischen nach wiederholtem Foulspiel frühzeitig zum Duschen geschickt. Somit musste man über eine halbe Stunde in Unterzahl spielen. Nun kamen wir natürlich mehr unter Druck, da die Gäste mehr und mehr das Zepter übernahmen. Trotz allem konnten wir immer wieder Nadelstiche setzten und hätten wir die Angriffe sauberer zu Ende gespielt, wäre auch in Unterzahl ein 2:0 durchaus im Bereich des Möglichen gewesen. Aber es kam leider anders…

In Minute 78 zeigte der Referee nach einem harmlosen Zweikampf auf den Punkt. Ein äußerst fragwürdiger Strafstoß, denn der Gästeakteur stolperte eher über seine eigenen Füße. Den Gästen war es egal und deren Spielertrainer Patzak verwandelte den Elfmeter. In der Nachspielzeit kam es dann noch härter. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld ging der Ball durch Freund und Feind hindurch und am zweiten Pfosten konnte ein Gästeakteur zum umjubelten Siegtreffer der Gäste einschieben.

Ein harter Nackenschlag zum Auftakt in die Saison – Ein Spiel indem man mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte. Nun darf man aber nicht gleich den Kopf in den Sand stecken und aus den Fehlern die man gemacht hat zu lernen. Wir müssen versuchen cleverer zu sein und unsere Chancen die wir haben konsequenter zu nutzen, dann werden wir auch unsere Punkte holen.

Vorschau 2.Spieltag

SVS STEIGT IN DEN RING 

Am kommenden Sonntag ist es endlich soweit. Nach der langen Vorberetung geht´s endlich um Punkte. Zu Gast in Schörzingen ist mit der SGM Durchhausen/Gunningen der Mitaufsteiger von der Baar.  

Idjakovic muss improvisieren 

Aufgrund der Urlaubszeit muss Coach Idjakovic ein wenig improvisieren und einige Positionen anders besetzen als Ihm lieb ist. Trotz allem wird man eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen. Man wird 11 Spieler auf den Rasen und 4-5 auf der Bank bringen die drei Punkte holen möchten. 

In den Vorbereitungsspielen hat man gesehen, dass nun ein anderer Wind wehen wird und man sich zum Vorjahr deutlich steigern muss, sonst wird es ganz ganz schwer für die Jungs. 

Baar-Kicker schlagen zum Auftakt Fatihspor

Die Gäste von der Baar setzten am ersten Spieltag gleich mal ein Ausrufezeichen, indem Sie den FV Fatihspor Spaichingen mit 5:2 vom Feld schickten. Das neue Trainerduo Patzak/Haller scheinen das Team gut vorbereitet und eine schlagkräftige Truppe zusammen gestellt zu haben. In den vergangenen Jahren waren es immer hochbrisante und enge Spiele gegen die SGM. Auch in diesem Jahr kann man vorab noch nicht viel sagen, wobei die Gäste mit dem Sieg im Rücken sicherlich mit eine Menge Portion Selbstbewusstsein anreisen werden.  

Somit freuen wir uns Alle, dass es nun los geht und man endlich in die Punkterunde einsteigt. Was am Ende dabei rum kommt wird man sehen. Aber wir werfen die Flinte keinesfalls schon vor der Runde ins Korn und werden in JEDEM Spiel alles geben.

In diesem Sinne - Bleiben Sie sportlich - Bis Sonntag !  

 

 

Unterkategorien

Sponsor

Bandenwerbung Volksbank Albstadt 680x117

 

 

Veranstaltungen und Termine

No events

Corona Verhaltensrichtlinien für Übungsteilnehmer

 

Fussball   pdf icon
 Turnen  pdf icon

 

Tabelle 1.Mannschaft