SV Schörzingen 1946 e.V.

 



Publikationen

Vorschau, 18.Spieltag

Vorschau: Sonntag, 14.04.19 /Anpfiff 15.00 Uhr

SV Schörzingen - SGM Durchhausen/Gunningen

Am kommenden Wochenende ist mit der SGM Durchhausen/Gunningen ein echter Hochkaräter zu Gast.  Die Baar-Kicker stehen momentan auf dem dritten Rang, der zur Relegation in die Kreisliga A berechtigt. An das Hinspiel erinnern wir uns leider nur ungern. Neben der knappen 0:1-Niederlage zog sich Ralf Widmer seine schwere Kopfverletzung zu und muss seither pausieren. Die Jungs werden alles daran setzen um die Punkte in Schörzingen zu behalten und an den Gästen

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer bei diesem Verfolgerduell in Schörzingen.


16.Spieltag tabelle

Spielbericht, 17.Spieltag

LEISTUNGSGERECHTES UNENTSCHIEDEN IN BÖTTINGEN

SVS ZEIGT COMEBACK-QUALITÄTEN/ ROUTINIER ORDOWSKI SICHERT PUNKTGEWINN

Es war das erwartet schwere Spiel auf den Höhen des Heubergs für unsere Jungs. Von Anfang an war das Spiel geprägt von unzähligen Unterbrechungen. Was an einem an den vielen Fouls und zum anderen am Verschwinden des Spielballs lag. Für die Zuschauer war die Partie dadurch leider nicht sehr ansehnlich. Anfangs waren wir noch recht gut in der Partie und gingen dann auch in der 11. Spielminute in Führung. Ein Saar-Freistoß fälschte der Böttinger Abwehrspieler direkt unter die Latte ab, von dort sprang der Ball dann hinter die Linie. Doch mit zunehmender Spieldauer kamen die Hausherren immer besser auf. Entweder stand Schlussmann Schmidberger im Weg oder ein Verteidiger-Bein verhinderte eine gefährliche Chance, was allerdings zu vielen Eckbällen für Böttingen führte.

In Minute 35 war es dann aber soweit. Der Top-Torjäger der Hausherren entwischte allen und erzielte mit einem herrlichen Heber den Ausgleich. Danach waren wir ein wenig von der Rolle. Und mussten kurz vor dem Pausenpfiff noch den 2:1-Rückstand hinnehmen. Nach einem kapitalen Ballverlust konnte der Böttinger-Angreifer allein auf unser Tor zu stürmen und ließ Schmidberger keine Chance. Kurz danach rettete uns unser Schlussmann noch in einer überragenden Eins-gegen-Eins-Situation, als wir völlig plump nach eigenem Eckball in einen Konter gerieten. Somit ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren es wieder zuerst die Gastgeber, die mehr vom Spiel hatten und es war wieder unser starker Keeper Kevin Schmidberger der uns in der Partie hielt.

Coach Idjakovic brachte nun neues Personal, um nochmal frischen Wind rein zu bringen - was sich auch auszahlen sollte. Wir kamen wieder besser in die Partie und konnten auch wieder Chancen herausspielen. 15 Minuten vor dem Ende war es dann soweit, der eingewechselte Routinier Stefan Ordowski erzielte nach einer Banholzer-Vorlage den Ausgleich. In der Schlussviertelstunde versuchte unsere Elf nochmals alles und hatte durch Banholzer die Riesenchance zur erneuten Führung, welche aber der Böttinger Schlussmann mit einem riesen Reflex zunichte machte.

Alles in Allem war es ein gerechtes Remis in einem umkämpften Spiel. Nun gilt der Fokus voll auf den kommenden Sonntag zu richten, wo gleich der nächste harte Gegner wartet. Mehr dazu in der Spieltagsvorschau.

Aufstellung: Schmidberger - Hermann, Fleig, M.Seifriz, Fromm - F.Bayer (Hölsch), A.Saar (S.Ordowski), Pavic (Kohler), Henle, Banholzer - Sauer

Tore: 0:1 Eigentor (11.Min), 1:1 (35.Min), 2:1 (45.Min), 2:2 Stefan Ordowski (74.Min)

Spielbericht, 16.Spieltag

DERBYSIEGER, DERBYSIEGER - HEY, HEY !

LEISTUNGSSTEIGERUNG IM ZWEITEN DURCHGANG/ IDJAKOVIC-ELF NUN DRITTER

Zu Beginn der Partie zeigte der SVS gleich wer Herr im Hause ist und ergriff gleich die Initiative. Diese wurde auch in Spielminute Neun gleich belohnt. Andi Sauer wurde steil geschickt und dieser bediente mustergültig Simon Henle, der in der Mitte den Ball ins Tor "grätschte".

Doch danach war ein Bruch in unserem Spiel. Man verlor die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld und man konnte auch keine Akzente mehr nach vorne setzen. Doch die Gäste aus Wilflingen wurden nur bedingt gefährlich. Nach einem Freistoß kam der Gäste-Stürmer völlig frei zum Kopfball, doch unser Schlussmann Kevin Schmidberger entschärfte den Ball mit einer starken Parade. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff mal wieder eine Offensiv-Aktion unserer Mannen - eine Saar-Flanke konnten die Wilflinger nicht richtig klären und der Ball kam zu Nico Banholzer durch. Dieser nahm den Ball mit und versenkte dem Ball zum viel umjubelten, zu diesem Zeitpunkt aber schmeichelhaften 2:0.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch zum Pausentee.

Nachdem Seitenwechsel kamen unsere Jungs wieder besser in die Partie. Man war wieder bissiger in den direkten Duellen und spielte auch teilweise gefällig nach vorne. Nur vier Minuten waren gespielt, da trug sich wieder unser Youngster Andi Sauer in die Torjägerliste ein. Wieder konnten die Gäste eine Hereingabe nicht sauber klären. Sauer reagierte dann am schnellsten und hämmerte das Ding zum vorentscheidenden 3:0 rein. Danach plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin. Unsere Elf ließ noch einige gute Konterchancen liegen.

Wenn man das ganze Spiel betrachtet ein hochverdienter Sieg gegen den Nachbarn aus Wilflingen.

Aufstellung: Schmidberger - Hermann, Fleig, M.Seifriz, Fromm - F.Bayer , A.Saar (D.Vaas), Pavic (Kohler), Henle, Banholzer (Hölsch) - Sauer (Schumacher)

Tore: 1:0 Simon Henle (9.Min), 2:0 Nico Banholzer (40.Min), 3:0 Andreas Sauer (49.Min)

Spielbericht, 13.Spieltag

Durststrecke beendet !

SVS holt seit langem mal wieder "erspielte" drei Punkte 

Mit dem "letzten" Aufgebot fuhren die Jungs um Coach Idjakovic zum Auswärtsspiel nach Weigheim. Trotzallem war das Ziel klar - drei Punkte müssen her, egal wie. So ging es dann unsere Elf auch an. Von Anfang versuchten wir die Hausherren in deren Hälfte einzuschnüren und Druck aufzubauen. Was uns auch relativ gut gelang. Wir hatten gleich zu Beginn ein-zwei Chancen um in Führung zu gehen - ließen diese aber leichtfertig liegen. In Spielminute 15 dann endlich die Führung. Nach einer Ecke von Timo Kohler war der Torjäger vom Dienst, Simon Henle per Kopf zur Stelle und versenkte den Ball im Netz. Ein Treffer der uns eigentlich noch mehr Sicherheit geben sollte, doch dies war leider nicht der Fall. Bereits drei Minuten nach dem Führungstreffer lag der Ball in unserem Kasten. Nach einem Freistoß aus ungefährlicher Positionen war unsere Defensive noch im Tiefschlaf und der Spielertrainer der Hausherren konnte  den 1:1-Ausgleich erzielen. Danach brauchten wir ein wenig um uns zu schütteln. Aber dann übernahmen wir wieder das Zepter. Aus unerklärlichen Gründen pfiff uns der Unparteiische zwei glasklare Tore ab. Doch wir ließen uns dadurch nicht beirren und machten weiter. Nach einer halben Stunde dann die erneute Führung. Nach einem herrlichen Spielzug über die linke Seite über Simon Bayer, Simon Henle und Nico Banholzer, der den Ball wunderschön in die Mitte spielte, schob Timo Kohler überlegt zur verdienten Führung ein. Bis zum Pausenpfiff hatten auch die Hausherren Ihre Möglichkeiten, ließen diese aber alle liegen. Somit ging mit einem knappen 2:1 für uns in die Halbzeit. 

Nachdem Seitenwechsel wollten wir so schnell wie möglich das dritte Tor nachlegen um hier nichts mehr anbrennen zu lassen. Doch es kam, wie so oft, anders. Wir kamen so gar nicht mehr in die Partie und die Hausherren ließen eine ganze Reihe Riesenchancen ließen. Entweder Sie verfehlten das Tor komplett oder scheiterten am überragenden Kevin Schmidberger. Der mehrmals im Eins-gegen-Eins klärte. Doch in der 50.Spielminute war auch er machtlos. Als sich unsere Abwehr mit einem Diagonalball überrumpeln ließ, hatte wiederum der Spielertrainer kein Mühe den Ball einzuschieben. Was die Zuschauer im Anschluss sahen, hatte mit Fussball leider nicht mehr viel zu tun. Fehlpässe am laufenden Band auf beiden Seiten und komische Schiedsrichterentscheidungen im Minutentakt. Die Schlussphase hatte es dann nochmal in sich. Zuerst legte der Unparteiische einen klaren Elfmeter für die Hausherren gefühlt zwei Meter nach außen und es gab "nur" Freistoß. Dieses Geschoss holte Kevin mit einer überragenden Parade aus der Ecke. In der 78. Minute erhielten dann wir einen Freistoß im Halbfeld. Diesen brachte Alex Saar gefährlich vor die Kiste und es war wiederum Timo Kohler der seinen Fuß noch dran brachte und die erneute Führung erzielte. Kurz vor dem Ende trat dann nochmal der Referee in den Mittelpunkt, als er nach einem klaren Foul im Strafstoß, den Hausherren nochmals einen Elfmeter verweigerte. 

Am Ende sicherlich drei glückliche Punkte, die wir aber gerne mitnehmen. Am Ende der Saison fragt niemand mehr wie die Punkte auf unser Konto kamen ! 

Tore: 0:1 Simon Henle (15.), 1:1 (18.), 1:2 Timo Kohler (30.), 2:2 (50.), 2:3 Timo Kohler (78.) 

Aufstellung: Schmidberger - Walter, Seifriz, Saar, S.Bayer - F.Bayer, Henle, Pavic (85.Vaas), N.Hermann (70. Hölsch) - Banholzer (83.Idjakovic), Kohler 

 

Unterkategorien

Sponsor

Bandenwerbung Volksbank Albstadt 680x117

 

 

Veranstaltungen und Termine

No events

Corona Verhaltensrichtlinien für Übungsteilnehmer

 

Fussball   pdf icon
 Turnen  pdf icon

 

Tabelle 1.Mannschaft